Valentinstag in Frankreich

Valentinstag in Frankreich

Spezielle Traditionen oder Bräuche gibt es keine. Der Valentinstag steht ganz einfach im Zeichen der Liebe. Besonders boomen zu dieser Zeit genau wie in Deutschland die klassischen Blumen- und Schmuckgeschenke. Auch Parfüms und Pralinen werden sehr gerne verschenkt, so wie auch Valentinskarten.

Obschon der Valentinstag auch in Frankreich immer kommerzieller wird, feiern ihn die Franzosen auch auf andere Weise. Üblicherweise verbringen sie einen romantischen Abend im Restaurant oder Theater. In Paris ist es beliebt, das Abendessen auf einem Flussschiff einzunehmen und die Lichter des Eiffelturms auf sich wirken zu lassen. Oftmals geht es danach weiter in einen Jazz- oder anderen Musikclub.

Das Fest ist dennoch keine Frage des Geldes. Das Wichtigste dabei ist, Zeit mit seinem Partner zu verbringen. Man kann beispielsweise auch gemeinsam durch die romantischen nächtlichen Gassen schlendern, oder sich zu Hause zu einem netten Tête-à-Tête verabreden. Etwas Wein, leckeren Käse und etwas Süßes und schon ist die Stimmung perfekt.

Den Brauch, sich am Valentinstag Blumen zu schenken, gab es aber auch schon im antiken Rom. Am 14. Februar gedachte man Juno, der Göttin der Geburt und der Ehe. Die Frauen wurden mit Blumen beschenkt.

Joyeuse Saint Valentin