Entdecken Sie jetzt unsere individualisierten Geschenkboxen! Kostenloser Versand ab 69€

Ostern in Frankreich


Erstellt am von Silvia Lancres

Ostern in Frankreich

In diesem Jahr fällt das Osterfest in allen Ländern ja leider ganz anders aus als gewohnt, trotzdem möchte ich euch einiges über das Osterfest in Frankreich erzählen.

Bei uns in Deutschland bringt traditionell der Osterhase die bunten Eier. Nach Frankreich kommt das Langohr nicht, dort trifft man ihn nur vereinzelt im Elsass an. Ostereier gibt es bei unseren Nachbarn trotzdem und die werden auch am Ostersonntag im Garten gesucht. Auch das Osterlamm gehört in Frankreich zum Fest.

Traditionell fliegen die Glocken von Frankreich nach Rom.
Ostern ist auch in Frankreich ein wichtiges Fest für alle Christen. Am Karfreitag müssen unsere Nachbarn allerdings arbeiten.
Dafür schweigen in Frankreich alle Kirchenglocken von Gründonnerstag bis zum Ostersonntag. Nachdem die Glocken am Donnerstag das letzte Mal läuten, machen sie sich auf den Weg nach Rom, um dort den Segen zu empfangen und gleichzeitig auch Süßigkeiten.
Am Ostersonntag kehren die Glocken dann wieder nach Frankreich zurück. Dabei verlieren sie dann die Naschereien und auch bunte Eier auf ihrem Weg über das Land. So landen die Eier und Süßes in Frankreichs Gärten.
Deshalb bekommen die Kinder dort auch keinen Schokoladenhasen sondern Schokoladenglocken.

Wie ihr natürlich wisst ist Frankreich bekannt für gutes Essen und die Kunst des Genießens. Auch an Ostern wird ausgiebig im Kreise der Familie gespeist. Eine lecker zubereitete Lammkeule ist das traditionelle Gericht in Anlehnung an das Osterlamm.

Frohe Ostern / Joyeuses Pâques
und bleibt gesund