Weihnachten steht vor der Tür! Sichern Sie sich jetzt noch ein schönes Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten!

Le Templais


Le Templais

Dieser Käse, der sich auch in unserer April-Box wiederfindet ist ein Hartkäse aus pasteurisierter Kuhmilch aus der Region Aquitanien, im Südwesten von Frankreich gelegen.

Seine Geschichte geht auf das Jahr 1928 zurück. In diesem Jahr kaufte der Schweizer Käsemeister Charles Baechler die ehemaligen Militärbaracken im Dorf Le Broc in Aquitanien auf. Am Wasser gelegen lebte er nach dem Kauf dort mit seiner sechs-köpfigen Familie und einer Herde Brunes-des-Alpes-Rinder. Die vorher in der Schweiz schon professionalisierte Herstellung von Käse nach schweizer Machart, pflegte er hier weiter auszuüben. Die Baracke von Le Brock baute er in eine Fromagerie um und bis heute stellt diese Fromagerie in der 5. Generation Käse in diesen ehemaligen Baracken her. Alle Produkte werden nach wie vor per Hand hergestellt. Le Templais ist in drei verschiedenen Variationen - je nach Länge der Reifezeit, erhältlich.

Bei der Herstellung wird die entrahmte Milch des Käse mit Lack dickgelegt, um danach die Molke abzulassen und die Dickete zu pressen. Anschließend in einer runden Form abgefüllt, wird die Form mehrmals behutsam gewendet, damit so viel Mole wie möglich ablaufen kann. Der Käse ruht danach in einer Salzlake und erhält dadurch seine Würze. Der jüngste Le Templais ist der Tendre mit 12 Wochen, Le Templais Cadet darf ganze 16 Wochen reifen und der Le Templais Fleuron reift ganze 52 Wochen. Je nach Reifezeit unterscheiden sich die Le Templais in Geschmack und Farbe. Während der junge Tendre einen festen, leicht spröden aber schnittfesten Teig aufweist, ein nussiges bis fruchtiges Aroma und eine cremige Farbe hat, beträgt sein Fettgehalt 31 Prozent. Der Le Templais Cadet trägt ein blassgelbes Kleid und hat aufgrund seines Fettgehalts von 28 Prozent eine feste Konsistenz und einem nussigen Geschmack. Der gute alte Le Templais Fleuron ist der farbenprächtigste von allen, da er gelbbraun ist. Sein Teig ist fest, jedoch bröckelig aufgrund des sehr niedrigen Fettgehalts. Vergleichbar mit einem Parmigiano ist er jedoch mild nussig bis blumig-fruchtig im Geschmack.

Le Templais findet seine Anwendung in der Küche zum Gemüsesalat, Geschmolzenem Käse in heißen Gerichten, warmen Snacks und als Beilage, in der Suppe oder als Dessert an einer süßen Sauce.