Mont d'Or - Heißer Genuss von September bis April, unwiderstehlich!

Der Mont d'Or, manchmal auch Vacherin du Haut Doubs genannt, ist ein Weichkäse aus Kuh-Rohmilch. Es darf nur Milch von Rindern der Rasse Montbéliard und Simmentaler für seine Herstellung verwendet werden. Er entsteht auf über 700 Metern Höhe in den Molkereien der Hochebene des Departements Doubs, wo tiefe Wälder mit grünen Wiesen in der Gebirgslandschaft wechseln.

Mont d'Or ist ein saisonaler Käse, der vom 15. August - 15.März produziert und vom 10. September bis zum 10. Mai verkauft wird.

 

Geschichte

Der Ausdruck Mont d'Or (französisch für Goldberg, benannt nach dem gleichnamigen Berg Mont d'Or im Jura) ist im Verlaufe des 19. Jahrhunderts aufgetreten. Schon 1280 gibt es erste schriftliche Spuren, die einen Käse erwähnen, der von einem Riemen umgeben ist. Im 18.Jh. war er schon am Tisch von König Ludwig XV präsent und wurde im Bericht über die Käseherstellung als sogenannter Sahnekäse wegen seines Geschmacks und seiner Konsistenz beschrieben. Seither hat er sich nicht verändert.

Der Käse wurde von Bauern hergestellt, die die Wintermilch schätzten. Im Winter produzierten die Kühe weniger Milch und der Zugang zur Käserei wurde durch das raue Klima erschwert. So stellten die Züchter auf dem Hof kleine Käsesorten für den persönlicher Verzehr her. Mont d'Or galt ursprünglich als Käse für Feierlichkeiten zum Jahresende.

 

Ein geschützter Käse

Seit 1981 genießt der Käse den Status einer geschützten Herkunftsbezeichnung (AOC). Seine Ahnengeschichte wird offiziell anerkannt. Der Mont d'Or wurde vielfach mit der Goldmedaille für den besten Käse ausgezeichnet und hat das renommierte AOP-Siegel erhalten. Dieses europäische Label garantiert den Verbrauchern, dass alle Produktionsstufen in dem abgegrenzten geographischen Gebiet der Appellation -Haut Doubs in über 700 m Höhe- von der Milchproduktion bis zur Reifung stattfinden.

Die Fichte und der Mont d'Or - unzertrennlich !

Der Käse wird in einer Holzdose verkauft, wobei der Käse selbst von einem Ring aus Fichtenholz umgeben wird, der während des Reifeprozesses einen leichten Holzgeschmack an den Käse abgibt. Diese Holzringe werden vom Sanglier aus dem Bast frischgefällter Fichten geschnitten und zum Teil kunstvoll verziert. Der Ring presst den Käse leicht und trägt aktiv zur Entwicklung des Käses bei: Das Harz verleiht dem Käse seinen so leckeren und charakteristischen Geschmack. In den mindestens drei Wochen Reifezeit bleibt er in seiner Verpackung zusammengedrückt und erhält seine faltige, gelb bis braune Rinde. Unter der Rinde verbirgt sich der cremigmilde, weiche Teig, den man auch mit dem Löffel genießen kann.

 

Ein besonderer Hochgenuss ist der Mont d'Or aus dem Ofen

Rezept für eine Schachtel Mont d'Or für 4 Personen:

1. Den Ofen auf 220° vorheizen.

2. Den Deckel der Holzschachtel unter der Schachtel platzieren.
    In die Mitte vom Käse mit Hilfe eines Löffels ein Loch machen.
    1 gepresste Knoblauchzehe in das Loch geben und
    5cl Weißwein (trockenen Wein aus dem Jura um in der Tradition zu bleiben) dazu gießen.

3. Die Schachtel mit Alufolie umwickeln und 25 Minuten im Ofen
    überbacken - fertig.
    Leicht pfeffern, wenn man mag.

So kann er wie ein Fondue mit Brot genossen oder mit Hilfe eines Löffels über Pellkartoffeln verteilt werden. Dazu reicht man auch gerne etwas Schinken und anderen Aufschnitt.

 Dieser Käse lädt zum Teilen und zur Geselligkeit ein!!!